Unser Einzugsgebiet

a) Politisch-territoriale Gliederung / Verkehr

Die Mitgliedsgemeinden des AZV Wipper-Schlenze sind sämtlich im Bundesland Sachsen-Anhalt, Landkreis Mansfeld-Südharz gelegen. Im Einzelnen handelt es sich um folgende Mitgliedsgemeinden.

  • Stadt Hettstedt
  • Stadt Arnstein
  • Stadt Mansfeld (außer Ortsteile Annarode, Braunschwende, Friesdorf)
  • Stadt Gerbstedt
  • Lutherstadt Eisleben (nur Ortsteile Burgsdorf, Polleben)
  • Verbandsgemeinde Mansfelder Grund-Helbra (nur Gemeinde Klostermansfeld)

Hettstedt nimmt aus raumordnerischen Gesichtspunkten die Funktion eines Grundzentrums mit Teilfunktionen eines Mittelzentrums wahr; Mansfeld und Gerbstedt sind als Grundzentren eingeordnet. Das Verbandsgebiet bildet nahezu identisch den Altlandkreis Hettstedt (existent bis zum 30.06.1994) ab.

Verkehrstechnisch teilt die Bundesstraße 180 sowie die Eisenbahnstrecke Magdeburg-Erfurt das Verbandsgebiet in einen Ost- und einen Westteil. Der Westteil wird nochmals durch die Bundesstraße 242 in einen Nord- und einen Südteil gegliedert.

b) Naturräumliche Gliederung / Hydrologie

Das Verbandsgebiet reicht in West - Ost-Richtung vom Mansfelder Bergland (Einetal, Mansfeld) über das östliche Harzvorland (Hettstedt, Gerbstedt) bis hin zum Unteren Saaletal (Gerbstedt, OT Friedeburg). Im südlichen Bereich sind die Mansfelder Mulde, an deren NW-Rand Hettstedt liegt sowie die sich nördlich anschließende Pultscholle des Halle-Hettstedter Gebirgsrückens als raumbildende Einheiten zu benennen. Erwähnenswert sind Kupferschiefervorkommen.

Das Verbandsgebiet befindet sich im Lee des Harzes und ist dem Mitteldeutschen Trockengebiet zuzurechnen. Hauptgewässer bildet die Wipper (Mittellauf) mit ihrem Nebenfluss Eine sowie der Saalenebenfluss Schlenze. Beide Gewässer werden zur Einleitung gereinigten Schmutzwassers genutzt und wurden deshalb als Name für den Verband gewählt.